* Login - Anmelden

* Statistic

  • *Mitglieder gesamt: 113
  • *Letztes: PeterPan

  • *Beiträge gesamt: 73
  • *Themen gesamt: 32
  • *Heute online: 10
  • *Am meisten online: 112
    (16. Jun. 2013, 12:24:08)
  • *Mitglieder: 0
  • *Gäste: 2
  • *Gesamt: 2

U-Bahn unterbrochen "bis auf Weiteres"

Erstellt von Clifford Dudley, 08. Dezember 2010, 23:30:21

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Clifford Dudley

*
08. Dezember 2010, 23:30:21
Ich habe heute bei der BVG angerufen und erfahren, daß die U-Bahn "bis auf Weiteres" unterbrochen bleibt, und nicht, wie vorgesehen, ab 20.12. wieder fährt. Dies ist schon BVG-intern seit zwei Wochen bekannt und wird in den nächsten Tagen offiziell bekanntgegeben.

Die Buslinie 131 wird weiter als Schienenersatzverkehr fahren.

Clifford Dudley

*
#1
10. Dezember 2010, 13:37:56
Auf der BVG-Website wird dazu inzwischen offiziell informiert:

http://www.bvg.de/index.php/de/103839/name/Meldungsarchiv/article/831507.html

Ein Blick in der Online-Fahrplan der BVG zeigt übrigens daß die Züge der U2 künftig wieder in der Hauptverkehrszeit im 8-Minutentakt fahren werden. Der Fahrplan der Buslinie 131 wird jedoch nicht angepaßt, sodaß es am Olympia-Stadion öfters zu (noch) längere Wartezeiten kommen wird.

Danke, BVG!

hartiberlin

*
#2
26. Januar 2011, 16:02:41
Vielen Dank für die Infos.
Ein Freund, der in Ruhleben wohnt, hat mir erzählt, dass die Baufirma pleite gegangen ist und
jetzt erst mal wieder ausgeschrieben werden muss, damit sich neue Baufirmen bewerben
um den Weiterbau...
Das kann natürlich dauern....

Die armen Ruhlebner müssen also weiterhin mit dem Bus-Ersatzverkehr leben.

Gruss, Stefan.

Clifford Dudley

*
#3
10. Februar 2011, 09:11:38
An die SEV-Haltestellen am U-Bahnhof Olympia-Stadion wird jetzt als Enddatum den 2. Mai (04h) angegeben. Vielleicht wird also doch dann die U-Bahn wieder fahren, nicht ganz ein Jahr nach Beginn der Arbeiten.

Inzwischen ist auch, nur 8 Monaten seit Sperrung des Bahnhofs, ein Wartehäuschen an Bahnhof Ruhleben, Nordseite, aufgestellt worden.

Die Fahrpläne der U-Bahn und der Linie 131 werden wohl unabhängig voneinander geplant, ohne Rücksicht auf Umsteiger. Außerhalb der HVZ kommt die U-Bahn wochentags gleichteitig mit der Abfahrt des Busses an; 10 Minuten Wartezeit sind also fahrplanmässig vorprogrammiert.

Clifford Dudley

*
02. Mai 2011, 15:03:30 Letzte Bearbeitung: 03. Mai 2011, 08:57:33 von Clifford Dudley
Laut Tagesspiegel am 03.05., S. 9, "soll die seit fast einem Jahr gesperrte Strecke Olympiastadion-Ruhleben Ende Juli freigegeben werden", und laut die am Wittenbergplatz anfang Mai ausgehändigte U2-Bauinformationsbroschüre ist der Bauunternehmen "bemüht, die Arbeiten bis Anfang August 2011 abzuschliessen".

Mit Einführung des Baufahrplans (wegen Arbeiten am Gleisdreieck) am 5. Mai erleichtert sich das Umsteigen am Olympiastation etwas: wegen Wegfall der Taktverkürzung der U-Bahn in der Hauptverkehrszeit, entsteht eine Umsteigezeit von 4 Minuten in beide Richtungen, den ganzen Tag. Verpasste Züge und Busse gibt es dann "nur" bei Verspätungen, nicht mehr Fahrplanbedingt.